Google+ Pick A Part That's New: Mai 2014

I guess that's what you get for being selfish

1 Kommentar

Quelle: GBPics


When you don't know what you want
You end up finding that you haunt your own
Your own life
You're the daylight ghost that creeps
You're the empty city streets and I
And I see you
And those talkshows fill your days
Something is slipping away
Sometimes it feels like you don't have a body
Your skin is cellophane
You know I feel the same
Sometimes it feels like you don't have a body
The Servant - Body






Tut mir Leid, dass es in letzter Zeit so sporadisch Posts gibt - aber ich lebe noch, ehrlich! Ich treffe nur nicht immer die weisesten Entscheidungen. Jetzt muss ich nur noch heraus finden, was ich gegen das schlechte Gewissen tue... but I guess that's what you get for being selfish!

Handyfolien von DesignSkins *

8 Kommentare


Vor einigen Tagen entdeckte ich in meinem E-Mail-Fach eine Anfrage auf eine Kooperation mit DeinDesign / DesignSkins. Zuerst war ich skeptisch, denn Elektronik ist ja so gar kein Thema auf meinem Blog und von den ganzen Diskussionen, ob Leser nun Kooperationen mögen oder nicht mal ganz abgesehen, musste ich eine Sekunde überlegen, ob ich das möchte. Aber als ich die Seite begutachtet habe, war mir schnell klar, dass das genau das ist, was ich schon lange gesucht habe.

Für IPhones findet man überall Hüllen und Cover und Cases. An jeder Ecke und in allen Designs sind sie erhältlich, sogar bei H&M und Primark finde ich sie immer wieder. Super - für Leute, die ein Apple-Handy haben. Aber ich liebe mein Samsung-Smartphone. Nur leider hat man damit kaum die Möglichkeit es individuell und bezahlbar zu gestalten.

Ich finde, dass man gerade einem Handy eine persönliche Note geben kann. Man hat das Ding schließlich immer bei sich, warum soll es dann in einer langweiligen Gummi-Hülle stecken? Oder in einem einfarbigen Cover, das alle anderen Besitzer dieses Modells aber auch haben? Von Individualität kann da echt nicht die Rede sein und ich habe IPhone-Nutzer nur deswegen schon seit Jahren beneidet. Ob mit bunten Mustern oder Strasssteinchen, man kann wirklich alles kriegen, aber für meine Handymodelle habe ich immer nur die selben Cover gefunden.

Natürlich habe ich mich schon auf anderen Seiten informiert und es gibt einige, die einem das Schutzcover mit dem eigenen Design bedrucken - nur haben mir dann entweder die Cover (viel zu klobig) oder die Preise (viel zu teuer, ich zahl doch keine 40 € für ein Case!) nicht gepasst und deswegen habe ich nie eins bestellt. Und deswegen habe ich mich für mein damals neues S4 für ein S View Cover von Samsung entschieden - in grün, weil das wohl nicht so viele Leute haben wie das schwarze. Dazu eine matte Display-Schutzfolie.


Wie ihr auf dem Bild sehen könnt, hat sich die Klappe ziemlich verdreckt und ich wüsste auch nicht, wie ich das wieder sauber kriegen soll, schließlich kann ich das Plastik-Cover ja schlecht mal eben in die Waschmaschine stecken. Und wie das so mit den Display-Folien ist, haben sich nun auch langsam die Ecken gelöst und Blasen geschlagen.
Alles in Allem sah mein Handy nicht mehr ganz so fit aus und die schwarze Rückklappe, die original auf dem Handy war, fand ich auch nicht sehr spektakulär.

Ich muss sagen, dass ich mich ziemlich gefreut habe, als ich die Möglichkeiten auf der DesignSkins-Seite gesehen habe. Es gibt eine riesen Auswahl an Designs, die man verwenden kann. Das, für das ich mich entschieden habe, ist aus der neuen Frühlings-Kollektion. Es hat mich einfach sofort angelächelt und mir fiel die Auswahl überhaupt nicht schwer. Abgesehen von der Frühlings-Kollektion gibt es auch noch andere Kollektionen und Designs. Wer es ganz individuell möchte, kann sich aber auch ohne Probleme ein Bild hochladen oder einen Text schreiben.
Mal abgesehen davon, kann man auf DesignSkins aber auch unter super vielen Handy-Modellen wählen - und nicht nur das, auch Tablets, Notebooks, MP3-Player, Konsolen, Digicams, verschiedenes Zubehör wie Drucker und Co, aber auch Möbel (Ikea-Tische zum Beispiel), Autos, Kaffeemaschinen und was man sonst noch so individualisieren könnte, ist vertreten und kann individualisiert werden.
Die Möglichkeiten haben mich fast erschlagen und mir ist keine andere Seite eingefallen, die dieses Angebot bietet.

Was mich schlussendlich überzeugt hat ist die Tatsache, dass man nicht nur Cases und Taschen für sein Handy haben kann (und Wandbilder!), sondern auch FOLIEN für das Handy.
Hä? Folien? Ich hab noch eine matte Displayfolie hier rumfliegen, ich brauch keine weitere - dachte ich. Dabei handelt es sich gar nicht nur um langweilige Display-Schutzfolien, wie man ja oben auf meinem ersten Bild sieht (obwohl es auch normale Schutzfolien gibt, falls ihr welche braucht - übrigens auch aus Glas?!).

meine wunderschönen, geschädigten Finger sind auch zu sehen, yay
Die Folien sind relativ dick und lassen sich super leicht ohne jegliche Blasenbildung aufkleben. Man kann sie auch ohne Probleme noch mal abziehen, falls sie nicht ganz gerade kleben. Außerdem hat meine die perfekte Form, wie man oben ganz gut an der Auskerbung für das Kopfhörerloch sieht. Die Rückseite hat mich sofort überzeugt!
Mit der Beklebung der Vorderseite war ich mir erst nicht so sicher. Auf der Website gab es ein Video, in dem es so aussah, als würde die vordere Folie aus einer Schutzfolie inklusive Muster bestehen. Dem war aber nicht so. Was kam, war nur die Umrandung, was das Abziehen, ohne sie direkt zu zerreißen, leicht erschwerte, ebenso wie das akkurate Aufkleben. Und dann musste ich mich entscheiden, ob ich meine matte Folie dafür behalten möchte.
Ich habe also die Vorderseite nun mit zwei Folien beklebt. Einmal meine matte Schutzfolie - und einmal die gemusterte, die zur Rückseite passt. Naja - funktioniert schon, aber ganz zufrieden macht es mich nicht. Das wäre vielleicht eine super Verbesserung, denn ganz ohne Schutzfolie auf dem Display vertraue ich mir nicht, nicht in wenigen Tagen den ersten Kratzer ins Glas zu hauen.
Positiv ist natürlich, dass man nun die Blasen an den Ecken nicht mehr sieht, weil ich sie überklebt habe.

Mein Handy ist seit einer Woche mit den Folien beklebt und es hat sich nirgendwo gelöst oder an Brillianz oder Farbe verloren. Ich bin sogar der Meinung es hat sich noch etwas fester verklebt, der Samsung-Schriftzug kommt sogar leicht auf der Rückseite hervor, was ich aber gar nicht schlimm finde.
Von Freunden und Arbeitskollegen habe ich ausschließlich positive Rückmeldungen bekommen und wurde gefragt, wo ich die Folie her habe. Und ich finde sie auch ziemlich cool. Ob ich die Vorderseite allerdings beklebt lasse, weiß ich noch nicht ganz.


Die Bestellung verlief ziemlich einfach. Man wählt einfach das gewünschte Produkt aus, also Case oder Folie oder was auch immer, dann das Gerät, für das es gedacht ist und kann sich dann für ein Design entscheiden oder eins hochladen.
Die Folien kosten für das neue Samsung S5 zum Beispiel 14,95 € plus Versandkosten von 2,95 €. Ein Case für selbiges Handy 19,95 €.
Wenn ich bedenke, dass Saturn mir mein S View Cover für fast 40 € verkaufen wollte, sind das absolut gerechtfertigte und bezahlbare Preise.
Natürlich kann ich jetzt nichts über die Lebensdauer und Qualität eines Cases sagen, aber was die Folien angeht, bin ich am Überlegen, ob ich mir noch eine für mein MacBook kaufen soll.
Nachdem man alle Produkte im Warenkorb hat, gibt man ganz normal seine Daten an und kann dann zwischen den gewohnten Zahlungsarten auswählen. Im letzten Schritt erst gibt man Gutscheincodes an.

Ich habe das Internet mal ein wenig durchforstet und zwei Gutscheine gefunden. Einmal ein 22% Gutschein "DS22DD" und einen über den Wert von 5 € "KDH32X". Außerdem ist momentan ab 25 € wohl der Versand kostenlos.

Der Versand lief schnell. Da die Folien erst extra angefertigt werden, was ca. zwei Tage dauert, kann man damit rechnen, dass die Bestellung nach drei bis fünf Tagen bei einem zu Hause ankommt. Alles kam in einem blauen Briefumschlag (fast wie die Blauen Briefe aus der Schule xD) und wurde somit vom Postboten brav in den Briefkasten geworfen und nicht zur Post gebracht. Yay für mich!


Als Fazit kann man sagen, dass ich mit der neuen Folie sehr zufrieden bin und mein Handy endlich mal ein Design hat, das mir selbst sehr gut gefällt und mit dem nicht jeder zweite um die Ecke gerannt kommt. Die Passform und Qualität sind super und hätte ich die Folie nicht kostenlos zum Testen bekommen, hätte ich sie wahrscheinlich bestellt, sobald ich den Shop entdeckt hätte. Sie sind nicht billig, aber auch nicht überteuert und momentan spiele ich mit dem Gedanken mir eine für mein MacBook zu kaufen. Ich wollte schon bevor ich es hatte einen Aufkleber für den Deckel - nur stelle ich mir auch hier wieder die Frage, ob ich die Folie auch auf die Innenfläche kleben würde.
Was mein Handy angeht, werde ich die Display-Folie wohl bald abziehen und mich auf eine neue matte Folie beschränken, weil mir das irgendwie nicht so gut gefällt. Oder ich versuche mich mal an den Glas-Schutz-Dingern?! Dafür gefällt mir ja aber die Rückseite super! Und es zwingt einen schließlich niemand beide Seiten aufzukleben!
Die Seite bietet auf jeden Fall einen Haufen Möglichkeiten und es müsste für jeden was dabei sein. Und falls ihr ein IPhone habt und damit mit dem glücklichen Umstand lebt, dass ihr an jeder Ecke toll designte Cases findet: DesignSkins ist trotzdem einen Blick wert - vielleicht wollt ihr ja auch euren PC bekleben?!


Welche Erfahrungen habt ihr mit dem Shop? Interessiert ihr euch für Handy-Cover und Co oder ist euch das Design eures Smartphones egal - hauptsache geschützt? Und soll ich mein Macbook auch bekleben?

Douglas Box Mai 2014

6 Kommentare


Sie ist auch mal angekommen, meine DOUGLAS Box of Beauty Mai. Und ich habe nervös vor mich hin geschwitzt, aus Angst, ich würde eine der komischen Boxen bekommen. Dementsprechend negativ gestimmt habe ich auch den Karton aufgemacht und war schon überrascht, als ich gesehen habe, wie ordentlich die Box eingewickelt war - und dann noch überraschter, als ich die Invisibobbles entdeckt habe. Sie sind auch der einzige Grund, wieso ich die Box behalte.

Das Thema der Box diesen Monat ist "Hello Hair Date".
Das Hauptprodukt ist das Percy&Reed Shine & Fragrance Spray. Nach dem ersten Sprühen dachte ich: "Naja... erinnert mich an etwas." Dann hab ich meinen Papa dran schnuppern lassen und er meinte: "Riecht nach Toilettenspray" - achja, genau das war's. Riecht wie Toilettenspray für die Haare. Mal gucken wie es in den Haaren riecht und wie lange der Duft sich dort hält - und wie die Haare danach aussehen. Für 30 € würde ich es aber auf alle Fälle nie kaufen. Auch, wenn die Flasche schön ist!

Natürlich war auch ein Douglas-Produkt dabei, nämlich das Ultimate Shine Shampoo. Es riecht toll nach Mango, ich bin gespannt, wie sich meine Haare danach anfühlen.
Noch ein Shampoo war das Alterna Bamboo Ant-Frizz Shampoo. Ich habe mich nie für Anti-Frizz Shampoos interessiert, weil ich sehr glatte Haare habe, die eigentlich auf gar nichts reagieren, aber momentan sind sie ziemlich statisch und manche brechen ab, weswegen ich oben einen Haufen kurzer Haare habe - wahrscheinlich hilft da auch ein Anti-Frizz Shampoo nicht und ich mag die Bamboo Kur schon nicht so gerne - aber man kann es ja ausprobieren.

Bed Head Tigi war schon lange ein Produkt, das ich ausprobieren wollte, weswegen ich mich gefreut habe zu sehen, dass dieses Glanz-Haarspray in meiner Box ist. Außerdem ist die Mini-Version toll für die Handtasche, die großen Flaschen kann man ja schlecht mitnehmen, sind aber momentan die einzigen, die ich besitze - dabei brauche ich für meine kurzen abgebrochenen Härchen unbedingt Haarspray.

Und das Highlight meiner Box sind eindeutig die Invisibobble Haargummis, die ich schon ausprobieren wollte, als sie gerade ganz neu auf dem Markt waren - aber wer zahlt schon 5 € für zwei oder drei Haargummis? Jetzt habe ich sie und finde sie toll. Und vielleicht finde ich sie ja im Internet auch etwas billiger!


Im Allgemeinen kann man sagen, dass ich froh bin eine der besseren Boxen erwischt zu haben - und natürlich freue ich mich super über die Haargummis.
Was mich enttäuscht, ist dass die Mottos tatsächlich so doof sind und sich auf Körperpartien zu beschränken scheinen - was kommt als nächstes? Hautpflege mit Bodylotion als HP und 4 Gesichtscremes als 3 ml Probe? Und was passiert, wenn alle Körperpartien abgehandelt sind? Fängts dann wieder von vorne an?
Also Douglas, falls ihr mal jemanden mit kreativeren Ideen - jemanden direkt von der Quelle - in eurem Team haben wollt - ich glaube eure Kunden stehen euch gerne zur Verfügung! Bei mir könnt ihr euch auf jeden Fall melden, falls ihr euch verbessern wollt. Schlimmer kanns ja kaum werden.
Die 50% Preiserhöhung finde ich für diese Box absolut nicht gerechtfertigt. Es geht überhaupt nicht darum eine Box im Wert von über 50 € rauszuschicken, aber ein bisschen Kreativität und Abwechslung ist doch wirklich nicht zu viel verlangt, oder? Die Möglichkeiten sind so weit gefächert, aber man beschränkt sich auf das Geringste. Und anstatt das neue Konzept als Neustart zu nutzen, macht man einfach so weiter wie vorher - nur für 5 € mehr.


Welche Box hattet ihr? Wie fandet ihr sie und was haltet ihr vom neuen Konzept und den Themen?

Mango Wishlist Mai 2014

1 Kommentar

Oh Mango, du mein neuer Lieblingsladen. Warum habe ich dich so lange vernachlässigt?
Nicht, dass ich nicht schon früher bei Mango einkaufen war, nur eben nicht so gerne. Warum auch immer?! Denn wenn ich jetzt dort rein gehe, dann könnte ich den halben Laden leer kaufen. Und auch den Online-Shop. 
Ich bin verführt, alles auf meiner Wunschliste zu bestellen, aber das wäre viel zu teuer, deswegen muss ich unbedingt noch einmal ausmisten. Aber das ist fast unmöglich. Kennt ihr das? Wenn ihr so viele Sachen unbedingt haben wollt?

Auf meiner momentanen Wunschliste stehen diese tollen Teile (die ich schon auf ein Minimum reduziert habe!):




4. Drappiertes Chiffonkleid - 45,99 €
5. Leggings in Lederoptik - 19,99 €
6. Kleid mit Sleifengürtel - 29,99 €
8. Dreieckige Ohrringe - 14,99 €
10. Kombi-Sonnenbrille - 17,99 €
11. Ekige Kreolen - 9,99 €
12. Doppeltes Kombi-Armband - 9,99 €
13. Yoga - Relax-Baumwollhose - 29,99 €


Ach, ich hätt' so gerne alles! Vielleicht bestell ich einfach alles und wenn ich es anhab, sieht es doof aus - und ich spare am Schmuck und kaufe nur ein paar Ohrringe, anstatt drei und ich brauche auch keine zwanzigste Sonnenbrille und - wie macht ihr das, wenn ihr euch in einen Haufen Klamotten verliebt und genau wisst, dass es total übertrieben ist alles zu kaufen?!

Midnight - AMU

12 Kommentare


Heute gibt's eine Prämiere auf meinem Blog: Ein AMU.

Ja, nach Ewigkeiten habe ich es mal geschafft das Haus zu verlassen und dem Anlass entsprechend ein etwas aufwendigeres Augen Make-Up zu kreieren. Dazu habe ich meine gefühlt tausend Paletten durchforstet und mich nicht nur an schwarz, sondern auch an türkis-grün gewagt. Für mich ungewohnt, weil ich mich meistens an sehr natürliche, gedeckte Farben wie Braun- und Rosatöne halte.

Nehmen wir es mal genauer unter die Lupe:


Als Base habe ich die Artdeco Eyeshadow Base benutzt, für den Lidschatten habe ich das Lid in vier Abschnitte "geteilt". Um eine gerade Linie zu bekommen, habe ich einen Tesastreifen am Lid angebracht.
Im inneren Viertel habe ich einen weißen, schimmernden Ton  aus der MUA Dusk Till Dawn Palette aufgetragen, dann das Ganze mit einem champagner-cremefarben schimmernden Lidschatten aus der MUA Heaven And Earth Palette ins nächste Viertel verblendet. Um einen Übergang zu schaffen, habe ich "Naked" aus der Naked 1 Palette von Urban Decay benutzt und dann den grünen Ton der Dusk Till Dawn Palette großzügig aufgetragen. Das nun verbliebene "Dreieck" habe ich mit dem matten schwarz au
s der Sleek Storm Palette ausgefüllt und dann geblendet geblendet geblendet, bis alles einen guten Übergang ergeben hat.
Als dünnen Lidstrich habe ich das selbe Schwarz benutzt und dann mit dem Yves Rocher 3in1 Eye Pencil unten einen Lidstrich gezogen und verblendet. In Richtung Augeninnenwinkel habe ich noch einmal den weißen Lidschatten genommen. Zum Highlighten der Augenbraue habe ich "Virgin" aus der Naked 1 Palette benutzt. Für die Wimpern musste mal wieder meine Helena Rubinstein Mascara herhalten.



Irgendwie bin ich stolz auf mich! Ich finde, es ist ganz gut geworden, dafür, dass ich mich normal nicht an schwarz ran traue!

DM Haul #4

12 Kommentare



Ja, es hat mich mal wieder überkommen, und nachdem mich tausende Blogger mit verschiedenen Produkten angefixt haben und ich auch noch dm-Coupons in der Post hatte, konnte ich nicht anders, als hin zu fahren und mein Einkaufskörbchen voll zu machen (und ich habe nicht mal alles bekommen, was ich wollte, weil mein Lieblings-dm gerade umgebaut wird!).

Ich habe vom head&shoulders Shampoo kein Foto gemacht und glaube auch nicht, dass es nötig ist noch etwas dazu zu sagen, weil ich es erst HIER in meinem Empties-Post hatte.



Also weiter mit dem Rexona Maximum Protection, auf das ich jetzt schon seit zwei Jahren schwöre. Egal wie heiß es im Sommer wird, Schweißflecken am Shirt sind Vergangenheit. Es handelt sich übrigens nicht um einen Roller oder ein Spray, sondern um eine Deo-Creme.
Ich weiß, man könnte jetzt die Diskussion über Aluminium wieder ins Rollen bringen, aber ich habe es ohne versucht und bin fast wahnsinnig geworden... und solange sich die Wissenschaft noch darum streitet, ob es nun Auslöser für Brustkrebs und Alzheimer sein kann oder nicht, tue ich einfach so, als wäre alles in Ordnung und stelle meine Ohren naiver Weise auf Durchzug. Man gefährdet seine Gesundheit schließlich durch alles mögliche, warum soll ich mir dann jetzt auch noch Stress machen mit etwas, das noch gar nicht bewiesen ist?!



Der eigentliche Grund, wegen dem ich zu dm gefahren bin, war der Mikrofaser-Haarturban von ebelin, von dem ich vor Ewigkeiten mal auf einem Blog gelesen habe, habe ihn aber nie im Laden gefunden.
Ich wickle meine Haare nach dem Duschen normalerweise in ein normales Handtuch ein, aber wenn ich mir dann das Gesicht wasche, rutscht es mir meistens vom Kopf und soll auch nicht so gut für die Haare sein. Das ebelin-Tuch hat einen Knopf, mit dem man es am Hinterkopf befestigen kann. Klang erst mal gut.
Ich habe es jetzt schon einmal ausprobiert (ich benutze es aber anders herum, also stecke es vorne fest.) und fand es sehr gut. Der Mikrofaserstoff hat das Wasser gut aufgenommen. Ob es jetzt aber gesünder für die Haare ist, kann ich nicht beurteilen. Der Knopf hat sich auf jeden Fall als sehr praktisch heraus gestellt, also war es ein guter Kauf.
Übrigens glaube ich, dass der Turban eigentlich 9,99€ kostet, aber auf meiner Rechnung stand 6,95€!



Ich benutzte zur Zeit ganz gerne das Volumen-Shampoo von essence Ultîme, aber irgendwie bringt das momentane Wetter meine Haare zum spinnen und sie fühlen sich total ausgetrocknet an und verknoten schnell. Auch Haaröl und Spülung hat keine Besserung gebracht und meine Haare scheinen eins nach dem anderen abzubrechen. Also dachte ich, muss eine Kur/Maske her.
Ich gebe zu, ich glaube nicht wirklich an "Repair" - was kaputt ist, kann schließlich nicht durch Zauberhand wieder ganz gemacht werden, aber die Silikone bügeln immerhin die Oberfläche glatt. Und meine Frisörin meinte, nicht alle Silikone sind schlecht, und nicht alles, auf dem "repair" steht, ist gelogen, also dachte ich, ich könnte es ja mal ausprobieren.
Die Omega Repair Maske finde ich nach einmaliger Benutzung ganz gut. Sie ist natürlich kein Wundermittel, aber meine Haare haben sich danach gepflegt angefühlt. Mal sehen wie ich die Maske finde, wenn ich sie regelmäßig angewendet habe.



Das nächste "angefixt durch Blogger"-Produkt sind die labello / Nivea Lip Butter.
Ich bin kein Fan von labello, aber die Lip Butter sind super. Sie riechen nicht nur wunderbar, sondern sie machen meine Lippen auch super geschmeidig. Mein Favorit ist Raspberry Rosé (ich mag Rose absolut nicht, aber in der Lip Butter merkt man davon überhaupt nichts, nur den wunderbaren Himbeerduft!).



Ich habe eine kleine Sammlung von Wimperntuschen, die ich alle nicht benutze, bis auf meine Helena Rubinstein. Davor habe ich aber immer zu den Maybelline-Mascaras gegriffen. Und als ich in meiner Payback-Post einen Coupon für 25-fach Punkte beim Kauf der Colossal Go! Extreme Mascara gefunden habe, konnte ich nicht anders, als sie auszuprobieren. Hätte ich nicht getan, wenn mich die Bürste nicht so angesprochen hätte.
Die Wimperntusche macht mir schön getrennte Wimpern, zumindest die oberen, für die unteren ist die Bürste ein wenig zu groß. Ich frage mich, ob es die Mascara auch in wasserfest gibt, denn irgendwie krümeln alle anderen bei mir so schnell - eben auch diese. Im Großen und Ganzen hat sie aber das Potential meine Lieblings-Drogerie-Wimperntusche zu werden!



Für die neue L'Oréal Indefectible 24 h Foundation hatte ich keinen Coupon, sondern nur die Werbung im Briefkasten, das hat aber schon ausgereicht, ob sie interessant zu machen. Mich hat der Farbton "Beige Rosé" einfach angesprochen, weil sie mehr rosa-stichtig, als gelb-stichig ist. Ausprobiert habe ich sie aber nur auf dem Handrücken und glaube, dass sie in Richtung "medium bis high coverage" geht. Ein genaueres Review gibts dann, wenn ich sie öfter benutzt habe.



Mein Liebling ist der L'Oréal L'Extraordinaire Color Riche in 101 Rose Melody. Wir wissen alle, wie sehr ich Lipglosse hasse, und dieser hier sieh auf den Lippen original wie einer aus - fühlt sich aber nicht so an. Er klebt kaum bis gar nicht, sondern fühlt sich eher buttrig cremig an. Die Farbe ist super für den Alltag und ich bin von dem kleinen Ding so begeistert, dass ich garantiert noch die ein oder andere Farbe kaufen werde! Hierfür hatte ich auch einen dm-Coupon und habe 2,20 € gespart. Yay!


Was ich jetzt noch unbedingt besorgen will sind das Garnier Mizellenwasser und der Manhattan Lip Lacquer in Red Rocks (Rimmel Apocalips Celestial), den ich aber nirgendwo finde, weil ich keine Ahnung habe, wo in meiner Nähe eine große Manhattan-Theke ist. Wird wohl doch eine Asos-Bestellung.
Was kauft ihr euch als nächstes?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...