Google+ Pick A Part That's New: November 2013

Douglas Haul November | batiste, Clinique, Helena Rubinstein, Clarisonic, Biotherm, Yves Saint Laurent, Smashbox

8 Kommentare


Das war vielleicht eine riesen Bestellung... und dann musste ich heute (einen Tag, nachdem das Päckchen hier ankam) nochmal zu Douglas, weil mir eingefallen ist, dass ich etwas vergessen hatte. Ups.
Gott sei Dank hatte ich einen 40€ Gutschein von meinem Geburtstag und den 10%-Rabatt-Code, sonst hätte ich direkt 55 € mehr bezahlt.
Ich rede mir ein, dass das alles nicht so schlimm wäre und das ich alles auch wirklich brauche, was irgendwie auch so ist (Außer den Lippenstift - den wollte ich einfach nur haben!), aber wenn man den Endbetrag sieht, den ich ohne Gutschein dafür bezahlt hätte... so ein bisschen schlecht wird mir da schon.

Fangen wir mal mit den Goodies an.


Das Facebook Fan Geschenk war ein halbes Gramm fake up Concealer von Benefit. Die Originalgröße hat aber auch nur 3,5g, von daher kann man sich da eigentlich nicht beschweren. Und er sieht ja schon süß aus.
Von Clinique gab es 7 ml Moisture Surge Creme dazu. Dank der ganzen Pröbchen, die ich mit der Douglas Box und Co. immer dazu kriege, fühle ich mich schon fast, als hätte ich alle Clinique-Cremes durchprobiert.
Die Pröbchen, die man sich am Ende der Bestellung aussuchen kann sind bei mir PLAY for her und die Rodial Stemcell super food day creme (die passende Lippenpflege ist in der nächsten BoB!).

Nun zur eigentlichen Bestellung.

Ich finde Trockenshampoos super praktisch, vor allen Dingen, weil ich keine Lust habe meine Haare jeden Tag zu waschen, weil sie doch ziemlich lang sind, und weil das auch nicht so gesund für die Haare ist. Da mein Ansatz aber schnell fettet, bleibt mir nicht viel übrig, als Trockenshampoo zu benutzen oder mit fettigem Ansatz durch die Gegend zu laufen.
Ich habe schon eine ausprobiert, am meisten überzeugt hat mich aber batiste. Der Cherry-Duft ist von denen, die ich bis jetzt ausprobiert habe, der, der am angenehmsten riecht und irgendwie habe ich auch das Gefühl, dass sich die Haare danach viel besser anfühlen, als nach dem Original-Duft-Shampoo.

je 3,95 €
Eigentlich gibt es die batiste-Trockenshampoos auch bei real, allerdings habe ich dort schon seit längerem Cherry nicht mehr gefunden, weswegen ich jetzt gleich zwei bei Douglas bestellt habe. Vom Preis her sind sie auch bei real gleich.

Clarisonic Bürstenkopf: 24,99 € - Clinique Anti-Blemish Solution: 21,99 €
Mein Clarisonic-Bürstenkopf war die ganze Zeit der Sensitiv-Kopf, der mitgeliefert wurde. Der ist jetzt aber schon seit über einem halben Jahr drauf, obwohl empfohlen wird ihn alle 3 Monate zu wechseln. Es wurde also Zeit. Ich habe mich für die Delicate-Bürste entschieden, weil die Borsten doch noch etwas sanfter zur Haut sind. Gott sei Dank passen die Bürstenköpfe der Mia2, die Douglas ausschließlich verkauft, auch auf meine Mia1!
Die Clinique Solution hatte ich in meinem Anti-Blemish-Testset und war restlos begeistert. Sie riecht extrem alkoholhaltig, aber hat sogar meine kleinsten Pickelchen unter Kontrolle. Und wenn ich manchmal sehe, was gerade morgens nach dem Schlafen so von meinem Gesicht geholt wird, bin ich absolut gewillt 22 € dafür auszugeben und dafür zu wissen, dass meine Haut rein bleibt.
Ich habe heute zudem noch dazu erfahren, dass meine beste Freundin das Anti-Blemish-Set auch benutzt und super verträgt, obwohl sie, im Gegensatz zu mir, sehr empfindliche Haut hat.

Sonderangebot, 15 ml für 9,99 €
Ich gebe zu, es ist ein sehr kleines Fläschchen, aber im Vergleich zur Originalgröße trotzdem viel billiger. Wenn ich jetzt merke, dass das Deep Serum gut ist, werde ich noch mehr von den kleinen Fläschchen holen. 100 ml kosten umgerechnet auf den 15ml-Preis 66,60 €, die originale 50 ml-Größe kostet schon 48,99 (100 ml = 97,98€)!
Bis jetzt mag ich das Deep Serum sehr gerne, es enthält ein gaaaaanz kleines Bisschen Schimmerpartikel, die man aber gar nicht mehr sieht, wenn es mal aufgetragen ist, und spendet super viel Feuchtigkeit. Ich benutze es morgens vor meiner Creme und nach der Clinique Solution.

HR-Set: 27,99 € - YSL Lippenstift: 31,95 €
Die Helena Rubinstein Mascara habe ich in der BoB vor einigen Monaten entdeckt und mich sofort in sie verliebt. Meine Wimpern sehen danach super lang und voll aus. Keine Spinnenbeinchen in Sicht.
Im Mai habe ich schon mal eine gekauft (die schwarze Extravaganza), die jetzt aber eindeutig den Geist aufgibt und auch zur Neige geht, deswegen musste eine neue her. Ich habe mich jetzt für die entschieden, die ich auch als Probe hatte, weil das Bürstchen nochmal einen Ticken besser ist. Man kann es auf dem Bild nicht ganz erkennen, aber sie ist etwas abgeflacht, als hätte man von einer Seite mal kräftig drauf geschlagen. Sehr praktisch auch, um sie am unteren Wimpernkranz zu verwenden.
Die Wimperntusche gibt es momentan wieder im Set mit 50 ml Augen-Make-Up-Entferner und einer kleinen Augencreme. Das Ganze ist einige Euro billiger als die Tusche eigentlich einzeln kostet!
Den Yves Saint Laurent Lippenstift wollte ich schon soooooo lange. Erstmal ist die Verpackung einfach traumhaft und auch das Tragegefühl ist toll. Ich habe mich füt die Farbe Nr 16 - Orange Impertinent entschieden, die einfach toll ist. Sie ist gar nicht so orange-lastig, wie man denkt, sondern relativ alltagstauglich. Und nochmal: Die Verpackung ist sooooo schöööön!

20 €
Was ich heute nachgekauft habe (deswegen ist er auch nicht auf dem Hauptbild!), ist der Smashbox Felttip Liner. Ich habe die ganze Zeit einen von Maybelline benutzt, von dem ich nur mäßig begeistert bin. Er wischt am Rand relativ schnell weg und sieht dann einfach nur noch aus, als könnte ich mich nicht schminken. Außerdem gibt er nicht einwandfrei das Produkt ab. Ganz im Gegensatz zum Smashbox-Pen, von dem ich sofort begeistert war, als ich ihn auf meiner Hand geswatcht habe.
Ich habe einige Pens ausprobiert und war mit keinem so zufrieden wie mit diesem hier. Natürlich hat der Preis es in sich, aber es lohnt sich auf alle Fälle. Er ist wasserfest und zieht eine perfekte Linie.


Jetzt, wo ich mich arm fühle, werde ich die nächsten Bestellungen nur für Weihnachtsgeschenke anderer tätigen... das habe ich mir zumindest vorgenommen. Mein guter Vorsatz für den Dezember, sozusagen.
Aber ich hab ja auch wirklich alles außer den Lippenstift und das Biotherm-Serum gebraucht...

[ Iss mich ] Gebratener Reis

4 Kommentare


Heute ist einer dieser Tage, an denen ich keine Lust habe das Haus zu verlassen. Wirklich viel Essbares liegt hier aber auch nicht mehr, also muss ich mit dem arbeiten, was ich zur Hand habe, und das ist nicht viel.
Was ich dann gerne mache ist gebratener Reis, der nicht all zu lange dauert und dazu noch lecker und sättigend ist.
Die Zutaten, die ich für den Reis brauche, sind so gut wie immer vorhanden.

Was ich benutze:
Öl
Sojasoße
1 Zwiebel
2 Karotten
1 Packung Reis oder 1 Tasse brauner Reis

Ja, das ist wirklich der klägliche Rest, der sich in diesem Haushalt befindet. Natürlich kann man noch jede Menge anderes Gemüse oder Kräuter benutzen, je nachdem was ihr gerne esst oder noch zu Hause habt. Ich muss aber sagen, dass die Version nur mit Zwiebeln und Karotten super lecker ist.

So geht's:
Als erstes wird das Wasser für den Reis aufgesetzt und der Reis dazu gegeben. Wenn ihr losen Reis verwendet gilt: Eine Tasse Reis auf zwei Tassen Wasser. Am besten gibt man dann doch etwas Essig dazu, dann klebt der Reis danach schön zusammen.
Bei meinem Aldi-Tüten-Reis war der Essig jetzt überflüssig, weil der Reis eigentlich von selbst ziemlich klebrig ist.


Während der Reis kocht, erhitzt ihr die Pfanne und gebt etwas Olivenöl dazu, dann schält ihr die Karotten und die Zwiebel und schneidet alles in relativ grobe Stücke.
Sobald die Pfanne heiß ist, gebt ihr euer Gemüse hinein und bratet alles auf hoher Stufe an.
Mein Tüten-Reis braucht ca. 17 Minuten, damit komme ich super hin, denn bis der Reis fertig ist, ist auch das Gemüse gut angebraten, aber immer noch knackig.
Danach gieße ich das Wasser des Reis aus und drücke auch den Beutel noch mal aus. Dieser Schritt entfällt logischer Weise beim losen Reis.
Der Reis kommt zum Gemüse, dann wird alles gut vermischt.


Ich verteile das ganze Gemisch dann in der Pfanne und brate es ein paar Minuten von einer Seite an, bevor ich alles neu Mische und das Ganze wiederhole, bis mit der Reis angebraten genug ist.
Optional kann man nun alles an die Seite schieben und noch ein Ei dazu geben. Direkt verrühren und dann miteinander mischen. Offensichtlich hatte ich heute kein Ei mehr zur Verfügung ;)

Wenn der Reis gut angebraten ist, kommt die Sojasoße dazu. Ich persönlich gebe einen guten Schluck zum Reis, ihr müsst selbst gucken, wie viel Sojasoße ihr in eurem Reis mögt, aber denkt daran: Bei diesem Gericht ist die Sojasoße die Zutat, die den meisten Geschmack gibt (Vor allem, wenn ihr kein Ei verwendet).
Alles wieder vermischen und kurz durchziehen lassen.
Fertig!


Guten Appetit :)

dm Lieblinge November 2013

8 Kommentare


Juhuuu, ich habe es endlich mal geschafft eines der dm-Lieblinge-Abos abzugreifen. Was heißt endlich... wenn ich ehrlich bin, habe ich es erst einmal versucht und kein Abo bekommen, dieses Mal hat es wohl auch erst im zweiten Anlauf geklappt, nachdem einige der Abonennten innerhalb von 24 Stunden den Bestätigungslink nicht benutzt haben. Aber hey, hier ist sie!

Ich muss sagen, ich saß letztens noch auf meinem Bett und dachte mir: "Hast du nicht eines von den dm-Abos gekriegt? Wann kommt die Box eigentlich?" und dann habe ich auf einem anderen Blog die Box entdeckt und dachte mir "Toll, jetzt weiß ich was drin ist -.-".
Trotzdessen war ich total aufgeregt, als ich sie vorher abgeholt habe und die ganzen tollen Sachen gesehen habe. Ich muss sagen, dass ist wirklich eine verdammt gute Box diesen Monat. Ich verfolge das Ganze schon seit einem knappen Jahr und mir hat kaum eine Box so gut gefallen wie die, die ich nun endlich in der Hand halte.
Mal abgesehen davon, dass der Inhalt toll ist, war ich überrascht, wie groß die Box ist und in was für einem tollen Versand-Karton sie ankommt. Hut ab, dm!
Aber nun mal zum Inhalt:


Letzten Samstag hatte ich noch die Nivea InDusch in der Hand und habe überlegt, ob ich es mal mitnehmen soll. Gut, dass ich es nicht getan habe, denn jetzt habe ich die Dusch-Bodymilk von Balea.
Eigentlich bin ich kein großer Balea-Duschgel-Fan, deswegen bin ich mal gespannt, wie sie sich dann unter der Dusche bewährt. Aber Sheabutter und Macadamia-Öl klingt doch schonmal super. Wäre auf der Verpackung keine Frau abgezeichnet, würde ich denken, dass es ein Männer-Produkt ist, weil die Verpackung doch schon sehr... nunja, männlich aussieht. Aber egal. Hauptsache es erfüllt seinen Zweck, und nach Mann riecht die Dusch-Bodymilk schonmal nicht!

Wert: 2,95 €



Ebenfalls zum Duschen ist das Balea Street Art Showergel mit Beerenduft. Die Verpackung spricht mich auch hier eher weniger an, aber es riecht super gut, eher süßlich. Balea-Duschgele haben es irgendwie an sich, dass sie super flüssig sind, dieses hier sieht eher gelartig aus. Mal abwarten.

Wert: 0,85 €



Die Teelichter riechen total nach Weihnachten, was wahrscheinlich an dem Zimt liegt. Sie sind etwas höher als normale Teelichter. Ich mag den Duft sehr, obwohl ich, was Kerzen- und Raumdüfte angeht, eigentlich eher empfindlich und kopfschmerzanfällig bin.
Jetzt zu Weihnachten hätte ich mir sowieso wieder neue Teelichter gekauft, von daher freue mich mich auch hierrüber!

Wert: 2,95 €


Und jetzt zu meinen drei Highlights der Box!


Die L'oreal Paris Volume Million Lashes excess Noir Mascara hat mich im Laden zwar noch nie angelächelt, weil ich ehrlich gesagt immer direkt auf Maybelline zugehe, wenn es um Wimperntusche geht, aber wer freut sich nicht über ein bisschen dekorative Kosmetik?
Plastikbürstchen sind jetzt nicht unbedingt meine Favoriten, aber wenn sie wirklich das angepriesene Volumen zaubert, dann immer her damit!

Wert: 11,85 €



Der Olaz Regenerist CC Complexion Corrector interessiert mich dann doch sehr. Die Farbe ist Gott sei Dank für helle Hauttypen, das heißt sie müsste zu meinem Hautton passen. mal abgesehen davon, dass die Verpackung ziemlich interessant aussieht und mich etwas an das Maybelline Anti Age Rewind Makeup (ich glaube zumindest, dass es so heißt) erinnert.
Was mich hier am meisten umgehauen hat ist der Preis.

Wert: 19,95 €



Und über das Haaröl von L'Oreal freue ich mich am aller aller meisten. Momentan benutze ich das Öl von Garnier, das mich irgendwie nicht ganz so vom Hocker reißt. Davor hatte ich ein Öl von L'Oreal Elvital, das ich viel besser fand, aber man muss ja auch mal was Neues ausprobieren. Der Duft ist lecker, so dürfen meine Haare gerne riechen.

Wert: 9,95 €


Die Gesamte Box hat einen unschlagbaren Wert von 48,50 €. Sie kostet 5 €. Mehr muss man dazu ja wohl nicht sagen, oder? Dabei habe ich mir von der Box eigentlich Zahnpasta erwartet (die musste ich dann jetzt so dazu kaufen xD).

Was haltet ihr von der Box? Hattet ihr auch Glück und könnt sie die nächsten drei Monate bekommen?

Neues Design

0 Kommentare



Manche werden es sehen, auf Pick A Part That's New hat sich ein neues Design eingeschlichen. Nachdem ich es gestern Nachmittag in einem Wisch ruiniert habe und die Seite die letzten Stunden aussah, als würde die Sonne untergehen (dank Picasa-Webalben lag auf dem Hintergrund und dem Banner ein dunkler Grauschleier), habe ich mich dazu entschieden es mal ganz anders zu versuchen. Da der Hintergrund jetzt heller ist, wirkt das Ganze, finde ich, viel Freundlicher und irgendwie ist jetzt auch alles übersichtlicher als vorher.
Ein dickes, fettes Lob und Dankeschön vor allem an CopyPasteLove - ohne die Seite hätte ich nichts hingekriegt und würde mich jetzt noch durch die Tiefen des HTML wühlen, in der Hoffnung irgendwann die richtige Stelle zu erwischen.

Ich hoffe alles fuktioniert so, wie ich es mit vorstelle. Wenn ihr irgendwo einen Fehler findet, bin ich dankbar, wenn ihr mir bescheid gebt.

Ich hoffe euch gefällt das neue Design :)

Douglas Box November 2013

0 Kommentare

Wollte die Douglas Box nicht ein neues Design rausbringen? Hm... also geändert hat sich in diesem Monat nur, dass die Tütchen jetzt weg sind und stattdessen die Produkte nochmal zusätzlich in das türkise Seidenpapier gewickelt sind. Ich mochte die Tüten... aber gut, vielleicht ging hier generell nur der Restbestand der alten Boxen raus und es gibt ab nächstem Monat doch ein neues Boxen-Design, who knows.

Was ich diesen Monat auf alle Fälle sehr gut und gerecht fand ist, dass ich bis jetzt nur relativ ähnliche Boxen gesehen habe. Die zwei meist verschickten Boxen waren wohl die die ich bekommen habe und die mit dem Roberto Cavalli Duschgel. Außerdem gab es wohl wieder Douglas-Lipgloss und einen Annayake Puderpinsel (den finde ich ja besonders cool!). Endlich mal gerecht verteilt! Obwohl ich zugeben muss, dass es echt langweilig auf der Douglas-Facebook-Seite war. Alle hatten das selbe, und jetzt poste ich meinen Artikel auch noch dazu, mit der selben Box wie fast alle anderen. So what. Als Kunde finde ich die Box diesen Monat ganz gut und dass es gerecht verteilt ist macht jetzt nochmal einen dicken Pluspunkt dazu.

Also schauen wir mal, was ich so im Detail drin hatte:


Das Hauptprodukt diesen Monat war der Augen-Makeup-Entferner der Eigenmarke von Douglas. Okay, finde ich ganz in Ordnung. Sowas braucht man ja immer und alles ist besser als die hundertste Creme. Ich benutze zwar mit Begeisterung das Bioderma Mizellenwasser und den Yves Rocher Augen-Makeup-Entferner, aber den von Douglas probiere ich doch dann jetzt auch gerne aus. Dann wird es hier wohl demnächst einen Vergleich zwischen den beiden Ölhaltigen Entfernern geben. Der von Douglas sieht in der Flasche irgendwie schleimig aus und schlägt viele Bläschen nach dem Schütteln. Ich bin gespannt.


Mein kleines Highlight der Box ist der Duschschaum von Rituals. Ich bin momentan etwas besessen von Rituals Produkten. Ich schwöre auf das Schampoo, dass ich momentan benutze. Und Yogi Flow riecht genau so, wie wenn man in den Rituals Laden reingeht und einen der Duft fast erschlägt. Aber positiv. Ich mag den Geruch von Rituals.
Der Schaum ist anfangs eher gelartig und wird auch nicht super-schaumig, wie ich es jetzt erwartet hätte, aber ich hab es ja noch nicht auf mir verrieben, sondern nur auf der Hand getestet. Einmal pumpen lässt auf jeden Fall schonmal eine ganze Menge Gel heraus.


Mein anderes Highlight ist das clear start overnight Treatment von Dermalogica. Die Marke wollte ich schon eine ganze Zeit lang ausprobieren und da ich momentan krank bin und zu Pickeln und Unreinheiten neige, kommt es mir gerade Recht. Mal sehen wie es sich in Verbindung mit meinem Cliniqe Anti Blemish Set schlägt.


Mit Bodylotions kann ich mich bald erschlagen, so viele habe ich. Vor allem so kleine Proben, die ich eh nicht benutze, weil ich parfümierte Bodylotions irgendwie nicht wirklich mag. Jetzt wo es kälter wird benutze ich sowieso meine Bodyshop Bodybutter, und den Duft von "Angel" mag ich eigentlich überhaupt nicht. Aber vielleicht findet sich ja ein Abnehmer.


Shiseido. Again. Ich finde, die Cremes von Shiseido riechen alle komisch, und ich will mir auch nicht dauernd andere Proben ins Gesicht schmieren, also kommt die hier in meine "Creme-Proben-die-ich-irgendwann-mal-ausprobiere"-Douglas-Box-Schublade (wow, langes Wort). Was auf alle Fälle lustig ist ist, dass ich die Creme jetzt schon in verschiedenen Boxen-Posts gesehen habe und ich die ganze Zeit dachte "Das ist aber groß für 7 ml.". Hm.. nein, wenn man mal von unten guckt. Sieht nur groß aus, weil ein Plastikring drum liegt.

Ich finde die Box diesen Monat okay, es gab seit der Boxenumstellung auf Ü-Boxen durchaus schlechtere (Wir erinnern uns an die Box mit den Deo-Tüchern...). Ich hoffe auf nächsten Monat. Die Weihnachts-Box vom letzten Jahr war auch eine Ü-Box und die war ganz gut. Ansonsten stirbt meine Hoffnung nicht, dass wir ab nächstem Jahr unsere Boxen wieder selbst zusammen stellen können. Das Boxenkonzept scheint ja momentan überarbeitet zu werden, seien wir also gespannt.

Was war in eurer Box? Seid ihr zufrieden? Was erwartet ihr vom neuen Boxen-Konzept?

Primark Haul November 2013 #2

14 Kommentare

Wieso lasse ich jedes Mal genau das Gegenteil von dem Betrag bei Primark, den ich mir vorgenommen habe? Wenn ich wirklich Geld ausgeben will, finde ich meistens so gut wie nichts, wenn ich mir vornehme nicht zu viel Geld auszugeben, lasse ich locker 100€ da, und das auch nur, nachdem ich vorm Bezahlen nochmal gut aussortiert habe.
Wenn man das Ganze dann so auf dem Bild sieht, sieht es gar nicht mehr so viel aus. Ich hatte insgesamt auch eigentlich viel mehr Pullis und Kleider im Korb, die ich dann alle wieder aussortiert habe, sonst hätte ich wahrscheinlich 200€ bezahlt.

1. 

Das erste Kleid sitzt sehr schön am Körper und schmeichelt wahrscheinlich jeder Figur. Der Rock fällt wunderbar, aber der Gürtel ist der Standardgürtel, der an so ziemlich jedem Primark-Kleid ist. Den habe ich inzwischen vier Mal.
Den Stoff finde ich auch toll. Richtig kombiniert ist das Kleid im Sommer und im Winter perfekt.
Preis: 13 €

2.

Das Kleid ist ebenfalls in dunkelblau. Spitzenkleider sind eigentlich so gar nicht mein Stil, aber das hier sitzt wirklich gut und sieht toll aus. Das Besondere an dem Kleid ist aber nicht die Spitze, sondern der tiefe Rückenausschnitt, den ich natürlich vergessen habe zu fotografieren, aber vielleicht gibt es ja irgendwann mal ein kleines Lookbook oder so... ein Lookbook über meinen Kleider-Tick. Der Gürtel ist wieder der selbe wie beim ersten Kleid.
Preis: 13 €

3. 

Falls ich es noch nicht erwähnt haben sollte: Ich bin ein riesen Weihnachts-Fan. Und ich liebe Weihnachtspullis und Deko und überhaupt alles, was mit Weihnachten zu tun hat - außer das kalte Wetter.
So wirklich in der richtigen Stimmung bin ich Anfang November zwar noch nicht, aber vielleicht helfen ja ein paar Kleinigkeiten wie dieser Pulli mit einem wahrscheinlich sehr winzigen Angora-Anteil, der, wie man auf dem Stoff-Foto sieht, schon wieder rauskommt. Die meisten billigen Pullis mit Angora-Anteil fusseln wie verrückt, weil die Angora-Fäden einfach zu kurz sind um wirklich zu halten. Die richtig gut verarbeiteten Pullis kann man sich aber kaum leisten.
Ist aber nicht schlimm, ich finde den Pulli trotzdem ganz toll. Jetzt kann Weihnachten kommen.
Preis: 16 €

4. 

Ohhhh, ist sie nicht süß, meine kleine Eule, die auch locker irgendein anderes, eher katzenartiges Tier sein könnte? Ich freue mich jetzt schon die kuschlige Wärmflasche mit ins Bett zu nehmen. Da wir im ganzen Haus Fußboden-Heizung haben (manche werden jetzt rufen "das ist doch total toll"), ist es in meinem Zimmer entweder schweinekalt oder brüllendheiß. Sie funktioniert nämlich nicht richtig. Zumindest in meinem Zimmer. Und wenn es dann ausnahmsweise keine 28°C, sondern nur 15°C sind, kann ich mich mit meiner Eule ins Bett kuscheln und bis ich am nächsten Morgen aufstehen muss, ist es in meinem Zimmer auch wieder warm.
Preis: 6 €

5.

Von der Schmuckabteilung habe ich mir ehrlich gesagt mehr erwartet, aber diese Ohrringe waren die einzigen, die mir gefallen haben.
Normalerweise gibt es bei Primark immer schönen Schmuck zu super Preisen, aber ich fand heute alles zu klobig oder langweilig oder bunt. Naja, immerhin sind diese Tropfen-Anhänger in schwarz und die goldenen Perlen super toll und werden zu vielem passen.
Preis: 2 €

6.

Habe ich schon erwähnt, dass ich Weihnachten liebe? Dazu gehören natürlich auch Geschenke. Und das Verschenken. Und ich mag es, wenn meine Päckchen schön aussehen, denn wer packt nicht gerne hübsche Päckchen aus?
Ich habe also diese Gift-Tags und das Geschenkpapier ausgewählt. Es gab noch viel mehr tolle Sachen. Kästchen, Kugeln, Ketten. Von Deko über Verpackung bis hin zu Klamotten war auf alle Fälle schon viel zum Thema Weihnachten vorhanden. Wenn ihr günstige und tolle Deko-Artikel sucht, könnte Primark auf alle Fälle eine Anlaufstelle sein.
Preis: je 1,50 €

7.

Ich suche seit letztem Winter die flauschigen Schlafanzughosen bei Primark und jedes Mal, wenn ich da war, waren sie ausverkauft. Das einzige Paar, dass es heute ohne passendes Oberteil gab, waren diese weihnachtlichen Hosen, die super flauschig sind. Ich muss zugeben, die anderen Schlafanzüge haben mich auch alle angelächelt und wollten mit mir mit... ich hoffe, dass sie nächsten Monat auch noch da sind, denn dann werde ich bei meinem nächsten Besuch auf jeden Fall noch ein bis zwei Schlafanzüge mitnehmen, die genauso flauschig weich sind.
Die Hosen habe ich auf jeden Fall schon an und liebe sie. Sie halten super warm und sind so kuschlig wie jede Kuscheldecke wäre. Ich habe sie übrigens viel zu groß mitgenommen, damit sie noch gemütlicher sind. Sieht mich ja eh keiner, wenn ich damit zu Hause rumrenne.
Preis: 8 €

8. 

Als nächstes haben wir hier einen Haufen Basics. Die Super Cosy Strumpfhosen sind die aller besten für den Winter. Sie sind innen mit Fleece gefüttert und nicht nur sehr gemütlich und weich, sondern auch warm.
Preis: je 4 €
Die Socken brauche ich für den Fall, dass ich Stiefel anziehe, also momentan jeden Tag, denn die kurzen Socken, die ich sonst anziehe, neigen dazu runter zu rutschen und sich in der Mitte meiner Fußsohle zusammen zu rollen (Irgh).
Preis: 3 €
Und die Handschuhe - ja ich weiß, sie sind nicht die hübschesten. Aber die Oberfläche ist aus echtem Leder und innen sind sie super kuschlig und warm. Ich werde sie auf die Arbeit mitnehmen, denn wenn man im Winter bei -10°C eine Stunde doof draußen rumsteht, wird einem auch nicht viel wärmer, wenn man mit den Kindern den Berg im Schnee runter kullert oder einen Schneemann baut. Nach einer Stunde im Kalten macht auch Bewegung einen nicht wärmer. LÜGE! Immerhin frieren mir jetzt die Finger nicht mehr ab.
Preis: 10 €

9.
Und als letztes habe ich noch Bettwäsche mitgenommen, die mir im Laden schon sehr bekannt vorkam. Inzwischen weiß ich auch, wo ich sie schon mal gesehen habe: Zoella hat die selbe. Aber gut. Auf ihrem Bett sieht sie auch toll aus, also wird es auf meinem hoffentlich nicht anders sein.
Sobald ich sie aufgezogen habe, werde ich ein Foto davon machen. Vielleicht mit einem Room Tour Post oder so. Mal gucken.
Preis: je 18 €

Nixon Kensington All Rose Gold

4 Kommentare

Ich habe es geschafft. Ich habe sie gekauft.
Die ganze Zeit habe ich ja gehofft, dass meine Familie zusammen legt und sie mir zum Geburtstag schenkt, aber nein, dann müsste man ja aufstehen und bestellen... oder in die Stadt fahren. Viel weniger Arbeit hat man, wenn man Geld verschenkt. Also haben mir alle Geld geschenkt (wie jedes Jahr) und ich durfte selbst in die Stadt fahren. ABER nun muss ich sagen, dass das dieses Mal sogar die bessere Entscheidung war, denn so habe ich die Uhr 40€ billiger bekommen, dank einer tollen Arbeitskollegin, die 20% Rabatt im Laden bekommen hat. Statt 199,99€ habe ich also 159,90€ gezahlt. Yay!!! Anna, falls du das hier irgendwann lesen solltest nochmal VIELEN DANK! Und bitte... vergiss meinen EC-Karten-Pin wieder...


Ist sie nicht schön? So ganz schlicht und elegant, passt zu allem und sieht immer gut aus. Ich habe so lange einer rosé goldenen Uhr nachgeschaut und jetzt hab ich eine ganz tolle, und dann auch noch so viel billiger, 40€ sind schließlich eine Menge Geld (das gebe ich dann am Samstag im Primark aus xD).


Ich mag es total, wenn Uhren diesen Klappverschluss haben, anstatt ein Band oder Hakenverschlüsse, weil es so viel einfacher ist die Uhr dann schnell an- und auszuziehen. Außerdem fühle ich mich immer etwas sicherer, schließlich muss die Uhr dann erstmal über die Hand rutschen, wenn der Verschluss auf geht und die Uhr vom Handgelenk weg will (Ich weiß, ich hab Paranoia).


Auch das Nixon-Logo finde ich als kleines Detail auf der Rückseite des Verschlusses sehr schön und nicht aufdringlich, wie es bei vielen Markenlogos der Fall ist. So ein riesiges Logo kann auch manchmal das ganze schöne Design versauen.


Soweit ich das jetzt herauslesen konnte, ist die Uhr vor Spritzwasser geschützt, das war es dann aber auch schon. Ist auch in Ordnung so, ich will ja schließlich nicht damit ins Schwimmbad gehen. Ich muss nur aufpassen, dass ich sie unter der Dusche und in der Badewanne ausziehe, ich bin nämlich prädestiniert dafür das zu vergessen und dann irgendwann zu merken, dass ich meine Uhr noch anhabe. Bei meinen anderen Uhren ist das auch gar kein Problem, die waren auch alle nicht so teuer und haben das bis jetzt überlebt... aber ich muss ja mein Glück auch nicht bis zum letzten Zentimeter ausnutzen.


Auch am Handgelenk finde ich sie wunderschön. Sie ist nicht klein, aber auch nicht riesig oder gar klobig, sondern sieht sehr elegant aus. Ich freue mich einfach riesig.
Momentan finde ich einfach, dass Uhren ein tolle Accessoire sind, dazu noch nützlich. Was will man mehr.
Als nächstes werde ich mir eine goldene Uhr von Fossil kaufen, die ich auch schon länger ins Auge gefasst habe. Vielleicht zu Weihnachten...


What's in my bag?

4 Kommentare
Ich wurde vor Ewigkeiten von Tamara von Banana Fashion für den What's in my bag-TAG getaggt und habe mich heute tatsächlich mal dazu durchgerungen den TAG auch wirklich zu machen *hust hust*. Auf den Fotos habe ich auch schön mein Handy vergessen, aber das ist zusammen mit meiner neuen Tasche ja schließlich auch HIER zu sehen, also beschränken wir uns mal auf den restlichen Inhalt:



1. Mein Portemonnaie von Mango
2. Meine Sonnenbrille von H&M. Die Hülle ist von Aldi.
3. Mein kleines Beautycase von Primark
4. Tempos, die ich in der Apotheke geschenkt bekommen habe. YAY.
5. Ein Kulli, den ich ebenfalls in der Apotheke geschenkt bekommen habe. Ich Glückspilz.
6. Mein Notizbuch von Primark.
7. Mein "Oh-mein-Gott-es-regnet-in-New-York-und-ich-habe-keinen-Regenschirm-lass-uns-gleich-10-kaufen"-Regenschirm aus irgendeinem Souvenirshop in New York.


Und in meinem Beauty-Täschchen sind nochmal 1000 Dinge enthalten:


1. Ein Mini-Deo Nivea Stress Protect aus der PinkBox.
2. Haargummis und eine Klammer von H&M.
3. meine Lieblings-Handcreme von NBM
4. ein Ebelin-Kamm und Spiegel in einem.
5. Eine Lush Hand- und Nagelcremeprobe Lemon Flutter aus der Pinkbox
6. p2 lets rock Blotting Papers
7. zwei Chubby-Sticks von Clinique. Einmal in Whoppin' Watermelon und Roomiest Rose
8. Catrice Blush Papers
9. eine ebelin Nagelfeile
10. ein Laura Mercier Mascara-Mini aus der DouglasBox
11. mein Maybelline Color Sensational Popsticks 020 Tropical Pink
12. Hand Desinfektionsgel von Catherine aus der PinkBox.
13. Wattestäbchen, falls der Mascara oder Kayal verschmiert


Wenn ich das jetzt so sehe, schleppe ich wirklich viel zu viel Zeug mit mir rum. Die Hälfte davon benutze ich gar nicht. Naja, man weiß ja nie.


Ich tagge nur Mel von peinture d'etoile de mella, die vor Wochen ihren Blog erstellt hat, es aber bis heute nicht geschafft hat etwas zu bloggen. Hier also deine Anregung!

Michael Kors Sporty Citrus - Produkttest

2 Kommentare


Ich - konnte - es - nicht - glauben. Als ich meinem E-Mail-Postfach eine E-Mail von Douglas fand, mit dem Titel "Douglas Produkttester". Ich durfte ja schon letztes Mal den Boss Jour Pour Femme dank Douglas testen und habe dieses Mal eigentlich nur aus Spaß mitgemacht, aber nie damit gerechnet, dass ich direkt noch einmal testen darf. Als ich dann die Mail nochmal richtig gelesen hatte, konnte ich es nicht fassen, dass ich eine von 50 Testerinnen sein sollte, die den neuen Michael Kors Duft testen soll.
Ich musste also sofort wieder meine beste Freundin anrufen, die schon fast genervt davon war, dass ich schon wieder was bekomme und sie nicht. Und dann auch noch den Duft, an dem sie wirklich interessiert gewesen war.
Eine knappe Woche hat es gedauert, bis der Duft es zu mir nach Hause geschafft hat. Ich war so überrascht, als ich dann gesehen habe, dass es sich auch noch um die 50 ml-Version handelte, die einen Wert von 74,95€ hat!


Der Flakon ist so hübsch. Irgendwie schlicht und doch besonders. Der goldene Deckel und die Glasflasche sind relativ schwer, was alles sehr hochwertig erscheinen lässt. Auch der Karton in seinem weiß-goldenem Design ist toll.

Michael Kors hat insgesamt drei neue Düfte (alle EdP) in einer Beauty-Kollektion rausgebracht. Glam Jasmin, Sexy Amber & Sporty Citrus. An den anderen Düften habe ich noch nicht geschnuppert, also kann ich dazu auch nichts sagen, dafür aber zu Sporty Citrus, das ja jetzt in meiner kleinen Duft-Sammlung steht.

Bei Douglas steht zu dem Parfüm:
Mandarine und Orange mit einem Funken rosa Pfeffer verbinden sich mit einer Herznote von Orangenblüte, Jasmin und einem sanften Hauch von Patschuli – einfach Sporty Citrus! Lässig schick und absolut zeitlos. Eine spritzige Explosion von Michael Kors mit Zitrusnoten und saftigen Orangenblüten an einem Hauch von warmen Hölzern: intensiv frisch.


Die 30 ml Version kostet 52,95 € (176,50 € pro 100 ml), 100 ml 99€. Wie immer lohnt es sich hier also auch die 100 ml Version zu kaufen, wenn einem der Duft gefällt.

Die Inhaltsstoffe sind:
Alcohol Denat, Sporty Citrus Fragrence (Pafrum), Water/Auqua/Eau, Hydroxycitronellal, Limonene, Linalool, Citral, Farnesol, Geraniol, Butyl Methoxydibenzoylmethane, ext. Violet 2  (CI 60730), Yellow 5 (CI 19140) <ILN39978>


Der Duft ist sehr intensiv. Nach dem ersten Aufsprühen, und einmal Sprühen reicht absolut, geht der Duft stark in die Nase. Wenn man anfällig ist für Kopfschmerzen, könnte hierrin ein Problem liegen, denn so schnell verfliegt das Parfüm auch nicht, was natürlich wiederrum positiv ist.
Der Name passt sehr gut, denn der Duft ist frisch und erinnert mich an das Parfüm meiner Mutter (ich glaube sie benutzt irgendeins von Jil Sander). Überhaupt hat ihr der Duft auch sehr gut gefallen, da sie nicht so sehr auf süße, sondern eher auf herbe Düfte steht.
Der intensive Duft hält locker 3-4 Stunden auf der Haut, bis er ganz verflogen ist, ist der ganze Tag rum.

Ich finde den Duft angenehm fürs Büro oder Feiern wie runde Geburtstage und Hochzeiten etc. Da ich im Kindergarten arbeite, werde ich ihn auf der Arbeit wohl eher weniger tragen, auch für den Alltag finde ich den Duft nicht unbedingt passend zu meiner Persönlichkeit. Zu meiner besten Freundin, die mehr Typ Business-Lady ist, würde er eher passen. Trotzdem ein sehr angenehmer Duft, den ich sicher auch tragen werde - nur nicht jeden Tag.


Danke nochmal an Douglas, dass ich nun zum zweiten Mal einen Duft testen durfte. Ich wünsche auch den anderen 49 Testerinnen viel Spaß mit dem Parfüm.

Konntet ihr auch testen? Was haltet ihr von dem Parfüm?
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...